Der Preis für Fotografische Arbeiten. Wie viel muss berechnet werden?

Der Preis für Fotografische Arbeiten. Wie viel muss berechnet werden?

Wenn man mit einem Fotografen einen Preis verhandelt, dann versucht der Kunde normalerweise den Preis mit Ausreden wie «Mein Schwager kann dies auch mit dem IPhone» oder «Das ist zu teuer, machen wir das ohne Retusche» zu feilschen. Lassen Sie mir das ganze einmal Analysieren, damit Sie sehen, was wirklich wichtig ist beim Verhandeln eines Preises.

Von Anfängern, die die Preise senken und den Markt zerstören, bis zu skrupellosen Profis, die Luft verkaufen, um ein Projekt zu erhalten. Die Angebote sind sehr breit gesteckt.

 

 

Anzeigen wie diese gibt es überall zuhauf.
Menschen, die nach dem Kauf einer Kamera und dem Aufnehmen einiger schöner Fotos dazu beschließen, in den professionellen Markt einzutreten, um sich zusätzlich etwas Geld zu verdienen.

Diese «Unternehmer» sind aber vom Profil her Personen, welche nur an dem schnellen Geld interessiert sind und meistens auch nicht einmal als Selbständige registriert sind. Dabei wird oft für die eigene Tasche gewirtschaftet und kaum Geld für das Team ausgegeben.

Sicherlich gibt es jetzt Leute, die sagen «Jeder soll das berechnen, was er will». «Es braucht nicht immer ein Team von mehreren tausend Franken, um Fotos zu machen» oder «Man muss diesen Leuten die Gelegenheit geben, sich auf diesem Markt zu entfalten». Betrachten wir aber das ganze doch mal etwas genauer.

Was ist ein professioneller Fotograf?

Diese Frage wird oft gestellt, die Antwort ist aber nicht so einfach. Einige sagen, dass es derjenige ist, der ausschließlich von diesem Job lebt, andere sagen, dass es derjenige ist, der dies als Nebenjob macht. Einige argumentieren sogar, dass der Fachmann derjenige ist, der unabhängig von seinen Angelegenheiten einen guten Service zu einem guten Preis bietet.

Vor Jahren interviewte ein Journalist drei Fotografen, um sich ein besseres Bild zu diesem Thema zu machen. Die Schlussfolgerung ist, dass eine “einzige, klare und präzise” Antwort zwar nicht gegeben werden kann, aber irgendwo zwischen diesen drei Hauptaussagen liegt.

 

 

Was ist beim Aufladen zu beachten?

Wenn wir das Badezimmer zu Hause renovieren wollen, scheint niemand überrascht zu sein, wenn Sie nach einem Profi dafür suchen. Es mag teuer oder billig erscheinen, aber es versteht sich, dass Sie für den Service bezahlen müssen. Aber im Beruf des Fotografen scheint es für andere so, dass das Fotografieren möglichst kostenlos sein sollte und wenn möglich auch alles schnell auf Knopfdruck.

Wenn wir Profis sein wollen oder wenn wir den Markt für diesen Beruf nicht zerstören wollen, sollten wir folgende fünf Aspekte berücksichtigen.

 

Bildung:

Wenn Sie sagen, dass Sie ein professioneller Fotograf sind und keine Zeit und / oder Geld für Schulungen investiert haben, denke ich, dass Sie kein professioneller Fotograf sind. Training ist teuer; Privatunterricht, spezielle Kurse, Seminare, Meisterkurse, Master-Abschlüsse, sind Dinge, welche absolviert werden müssen. Es gibt Fachleute, die nicht im Unterricht waren, aber Zeit und Mühe in die Arbeit als Assistent eines professionellen Fotografen investiert haben, normalerweise ohne oder mit sehr geringem Gehalt und dies über mehrere Jahre. Diese Zeit kann auch nicht zurückgefordert werden.

 

Ausrüstung:

Das Werkzeug, das wir zuvor vorgestellt haben, ist sehr nützlich, aber wenn wir es verwenden, müssen wir berücksichtigen, dass unsere Ausrüstung teuer ist und wir dafür bezahlen müssen. Ich habe kürzlich einen interessanten und sehr aufschlussreichen Artikel über die Preisentwicklung bei der Fotoausrüstung gelesen. Oft kaufen wir Ausrüstung und im Laufe der Jahre wissen wir nicht einmal, was uns das gekostet hat. Es ist ratsam, dass wir die gekaufte Ausrüstung in einer Tabelle eintragen, um die Übersicht zu behalten. Auch Versicherungen und weitere Details sollten streng notiert werden.

Fixkosten.

Licht, Wasser, Studiomiete oder AHV, PK, IV, ALV, Unterkunft usw. sind einige der Kosten, mit denen man als professioneller Fotograf konfrontiert ist. Im Internet finden Sie Unternehmensberater mit einem sogenannten Freelance Calculator, mit denen Fachleute berechnen können, wie viel wir ungefähr für unsere Arbeitszeiten berechnen müssen.

 

Andere Ausgaben.

Kosten für Make-up, Friseur oder Beratung in der Umkleidekabine darf man nicht vergessen. Eine Person anzustellen die für diese Dinge zuständig ist, verursacht weitere Kosten. Auch für die Buchhaltung, Verwaltung oder für den Webauftritt sollten in die Ausgaben einberechnet werden. Hinzu kommen Kosten für Dekos, Gegenstände und Materialkosten für Fotoshootings. Auch kleinere Ausgaben können sich ganz schnell summieren.

 

Unterschiedliche Monate

Bei der Gestaltung Ihres Budgets müssen Sie berücksichtigen, dass nicht jeder Monat gleich berechnet wird und dass es Monate geben wird, in denen die Fixkosten das (bei weitem) Einkommen übersteigen können.

 

Dadurch lassen sich die Preise, die ein professioneller Fotograf erhebt, vielleicht etwas einfacher erklären. Gute und schlechte Monate gibt es in diesem Beruf immer und dies sollte man als Selbständiger gut berücksichtigen, wenn man seine Preise den Kunden anbietet. Sonst geht es schnell und man ist Konkurs.

 

Fotoliebhaber, Amateure, Profis und Fotohasser

Fotoliebhaber sind diejenigen, die gerne fotografieren, Ausstellungen besuchen, in Bücher investieren, die uns anhand ihres Beispiels lernen und lehren.

Amateure sind jene Liebhaber der Fotografie, die einen Schritt weiter gehen und sich wie die ersten ausdrücken wollen, in die Fotografie investieren und sie unterstützen, sie fördern und Spaß haben wollen.

Wer die Profis sind wissen wir nun schon ein wenig, obwohl wir nicht wissen, wie wir es spezifisch definieren sollen. Sie sind Liebende der Fotografie und sie waren Amateure, sie haben gelernt und bewiesen, dass sie ein Auge für die Fotografie haben. Von ihnen lernen wir und oft kopieren und lassen uns inspirieren. Ohne Fotografie wäre Ihr Leben sicherlich unvollständig.

Diejenigen, die Fotografie hassen, sehen es nur als ein Geschäft, in dem Amateure Spaß und Freizeit sehen, sie sehen Opferung und Zeitverschwendung. Sie sind diejenigen, die sich nicht einmal die Mühe machen zu glauben, dass ihre freie oder schlecht bezahlte Arbeit einen Wert hat. Die Hasser halten es für selbstverständlich, wenn sie ihren Namen in einer Zeitung sehen.

RICHTIG BERECHNEN

Eine weitere sehr wichtige Sache bei der Berechnung des Preises, den Sie für eine Fotosession berechnen müssen, ist die (Zeit), die Sie in jede dieser Aufgaben investieren.

 

– Zunächst müssen Sie eine Webseite für Ihr Unternehmen erstellen, Fotos hochladen, Werbung schalten, Ankündigungen machen und alles regelmässig aktualisieren.

– Sobald Sie eine E-Mail von einem potenziellen Kunden erhalten, der an Ihrer Dienstleistung interessiert ist, bedeutet dies in vielen Fällen, dass mehrere Mails hin und her geschrieben werden, bis es tatsächlich zu einem Termin kommt. Oft gibt es auch mehrere Anrufe dazwischen.

In vielen Fällen ist diese Zeitinvestition nutzlos, weil sie der Mei

nung sind, dass ihr Schwager (der mit einer guten Kamera) dies kostenlos tun würde. Reden Sie diesen Personen zu und überzeugen Sie diese, dass ein professionelles Fotoshooting sehr viel Sinn ergibt.

– Sie haben bereits einen Termin mit einem Kunden in Ihrem Studio. Wenn Sie ein kreativer Fotograf sind, gehen Sie einige Stunden vorher in das Fotostudio und bereiten das Set zu, damit beim Fot

– Sie haben bereits einen Termin im Freien mit Ihrem Kunden. Dies bedeutet, dass Sie im Voraus nach einem Standort suchen müssen. In meinem Fall werde ich einige Tage vor der Fotosession mehrere Orte besuchen und dieser muss mit dem Zeitpunkt übereinstimmen, zu dem ich die Sitzung geplant habe. Auch die Lichtverhältnisse sollten gut überprüft werden.oshooting alles bereit für den Kunden ist.

– Führen Sie die Fotosession durch. In meinem Fall investiere ich normalerweise viel mehr Zeit in die Fotografie von Neugeborenen in meinem Fotostudio in Thun und in Familienfotos mit kleinen Kindern. Die Erfahrung hat mir gezeigt, dass Fotosessions mit Kindern im Freien für alle einfacher sind und Kinder mehr Geduld haben als in einem Fotostudio.

– Erstellen Sie eine Online-Galerie, damit Kunden ihre Fotos sehen können.

In meinem Fall muss ich die Roh-Fotos in JPG konvertieren

 und auf meine Website in einem speziell dafür vorgesehenen Kundenbereich hochladen. Anschließend muss ich jedem Kunden einen Link mit seinem persönlichen Passwort senden. In den meisten Fällen funktioniert es ohne Probleme, aber es gibt Fälle, in denen Kunden 15 Bestellungen aufgeben und ich nicht weiß, welche richtig ist. In solchen Fällen lohnt es sich, mit den Kunden Kontakt aufzunehmen.

-Bearbeiten Sie die Fotos. In meinem Fall bearbeite ich diese auch ziemlich ausführlich. Ich gehe gerne auf die Details ein und ich mag die Bearbeitung der Fotos auch sehr. Wenn Sie ein Fotograf wie ich sind, welcher Fotobearbeitung und Fotomontagen mag, müssen Sie viel Zeit in die Bearbeitung einberechnen. Grundsätzlich berechne ich rund 20-30 Minuten für Fotografie mit normaler Ausgabe und ca. 2 bis 3 Stunden für Fotomontage, digitalen Hintergrund oder Premium Edition und Fine Art.

 

– Senden Sie die Fotos zum Drucken an das Fotolabor.

– In einigen Fällen erstellen Sie für jeden Kunden ein personalisiertes Fotoalbum. Je nach Anzahl der Fotos berechne ich bei einem Album mit 20 Fotos, 1 oder 2 Stunden Arbeit.

 

-Senden Sie Rechnungen und senden Sie Fotos an Kunden, berechnen Sie die Zeit, die Sie für die Erstellung einer Rechnung benötigen und bringen Sie diese zur Post. Berechnen Sie auch die Versandkosten für Fotos und Fotoalben.

 

Wenn Sie bereits eine Berechnung für all dies haben, können Sie eine Preisliste erstellen und tappen so auch nicht in die Falle, schlussendlich zu wenig für die Arbeit verlangt zu haben.

Ich hoffe, dass ich Ihnen mit diesem Einblick etwas geholfen habe. Wenn Sie Fragen haben, können Sie mich hier kontaktieren https://veroherrerofotografie.ch/kontakt/

oder besuchen Sie mein Fotostudio in Thun.

Grüße Vero Herrero

No Comments

Post A Comment

Offener Chat
Brauchen Sie Hilfe?
Hallo!
Wie kann ich Ihnen Helfen?